Systemair

U-Bahn Infrastruktur

Heute verfügt die Mehrheit der Städte über ein unterirdisches U-Bahn-Netz, da sie eine schnelle Durchfahrt ermöglichen und dabei eine große Anzahl von Fahrgästen transportieren. Darüber hinaus wird durch den reduzierten Privatverkehr weniger Schadstoffe auf der Oberfläche produzieren. Es wird prognostiziert, dass im Jahr 2050 64% der Menschen in größeren Ballungsräumen leben werden, so dass die Mobilität immer mehr zu einem kritischen Thema wird. Metro- und Schnellverkehrssysteme werden zu einer integrierten Form des täglichen Lebens.

Die 1992 im Vertrag von Maastricht vereinbarten transeuropäischen Verkehrsnetze (TEN) haben das Ziel, alle Regionen der EU miteinander zu verbinden. Diese Verkehrsnetze sollen der Entwicklung des Binnenmarkts und der Schaffung von Arbeitsplätzen unter Verfolgung von Umweltschutzzielen und den Zielen der nachhaltigen Entwicklung dienen.

Der Plan einer solchen "nachhaltigen Entwicklung" Infrastruktur (Planung, Bau, Betrieb) wurde zuerst im Brundtland-Bericht (Our Common Future, United Nations World Commission on Environment and Development - WCED, 1986) und auf dem Gipfel von Rio 1992 erwähnt und definiert.

Das Konzept der nachhaltigen Entwicklung basiert auf drei Säulen:

  • Soziales: Deckung des Bedarfs an Gesundheit, Bildung, Wohnen, Beschäftigung usw.
  • Wirtschaftlich: Schaffung von Wohlstand und Verbesserung des Lebensstandards
  • Umwelt: Erhaltung von Arten, natürlichen Ressourcen und Energieressourcen

Es ist üblich, die drei Säulen, die etwa das gleiche Gewicht haben sollten, mit der folgenden Abbildung darzustellen:

Die Säulen sind nicht unabhängig, sie interagieren miteinander. Die folgende Abbildung veranschaulicht das Verfahren.

Weitere Informationen finden Sie unter "Road Tunnel Operations First Step Towards a Sustainable Approach" PIARC, Technical Committee C3.3, Seoul 2015.

Darüber hinaus müssen technische Aspekte wie Sicherheit und Energieeinsparung berücksichtigt werden.

Nach den tragischen Brandunfällen am Mont-Blanc-, Gotthard- und Tauerntunnel hat die Europäische Gemeinschaft die ED2004/54/CE freigegeben, die für die Erhöhung der Sicherheit in den bestehenden und zukünftigen Tunneln relevant ist und von allen europäischen Ländern übernommen wurde. Der Schwerpunkt liegt auf der Belüftung im Brandfall in einem Tunnel. Aufgabe ist es, den Rauch mit geeigneten Lüftungssystemen unter Kontrolle zu halten und sichere Fluchtwege für die Nutzer zu schaffen. Weitere Informationen finden Sie unter "Systeme und Einrichtungen zur Brand- und Rauchbekämpfung in Straßentunneln" PIARC, Fachausschuss C3.3, 2006.

Die Energiequellen sind nicht unbegrenzt, und deshalb sollten wir auch diesem Aspekt Beachtung schenken. Die Europäische Kommission hat daher eine spezielle Studie unterstützt. Im Mittelpunkt dieser Forschung stehen die Einsparpotenziale des Energieverbrauchs in den verschiedenen Industriezweigen. Für das Untertage-Segment (Bergbau, Tunnel, U-Bahn, Bahn etc.) wird heute ein Wert von 3000 GWh geschätzt. Ziel war es, Verbesserungen von 3% bei der Ventilatorleistung und 17,5% bei den Lüftungssystemen zu erreichen. Wenn das Ziel erreicht wird, werden 600 GWh Strom eingespart. Die Studie wurde 2001 vor der globalen Finanzkrise durchgeführt, so dass die Szenarien heute etwas anders sein können und daher nicht mehr mit den damals getroffenen Prognosen übereinstimmen. Weitere Informationen finden Sie unter " Marktstudie zur Verbesserung der Energieeffizienz für Fans" Abschlussbericht 2001, Unterstützung durch die Europäische Kommission im Rahmen des SAVE-Programms, Projekt XVII/4.1031/Z/99-313.

Praktischere Ansätze, die derzeit angewendet werden, sind die Life Cycle Cost (LCC), die für private Tunnelbesitzer und Behörden zu einem wichtigen Aspekt des Tunnelmanagements geworden sind. Eine deutliche Energieeinsparung kann erreicht werden, wenn man die Gesamtlebenszykluskosten der Geräte betrachtet; in der Regel zwischen 25 und 30 Jahren. Weitere Informationen finden Sie unter "Best Practice Life Cycle Analysis for Tunnel Equipment" PIARC Report2016R01DE.

Die Produkte von Systemair wurden daher einem höchstmöglichen Wirkungsgrad entwickelt, besondere Sorgfalt wurde auf das Flügeldesign verwendet, was zu einer Optimierung der strömungstechnischen Eigenschaften führt. Das spezielle, wirklich reversible Flügelprofil kann eine 100%ige Reversibilität garantieren, die den Wirkungsgrad des Ventilators auf hohem Niveau hält. Die Ventilatoren sind für den Betrieb in aggressiver Umgebung wie Straßentunneln geeignet und für die Korrosivitätskategorie C5-I nach EN 12944-2 geeignet.

Die Systemair Gruppe hat seit mehreren Jahren eine eigene MRT (Metro, Road & Rail, Tunnel) Abteilung aufgebaut, die sich speziell auf das Untertage-Lüftungsgeschäft konzentriert und alle Untertagearbeiten abdecken kann.

Tunnelbelüftung während der Bauphase:
Unsere AXC Axialventilatoren können Frischluft liefern, um Schadstoffe im Tunnel zu verdünnen. Trockenentstaubungsanlagen dienen zur Reduzierung des Staubgehalts.
Luft-/Wasserkühler, insbesondere in heißen Klimazonen, um die Lufttemperatur auf einem für Arbeitstruppen akzeptablen Niveau zu halten.
Internationale Normen bestehen: z.B. BS 6164:2011, weit verbreitet ist aber die Schweizer Norm: Norme Suisse SN 531 196 " Ventilation des Chantiers Souterrains ", die sowohl die Belüftung als auch die Staubkontrolle umfasst.

Belüftung von Straßen-/Schienentunneln:

AJ/AJ-TR Jet-Ventilatoren für die Längsbelüftung mit den höchsten N/kW-Verhältnissen;
AXC/AXR Axialventilatoren für die halbquer/quer Belüftung.
Systemair bietet Ihnen auch ein komplettes System mit Ventilatoren, Brandschutz- und Entrauchungsklappen für Sicherheitsausgänge und Fluchtwege zur sicheren Evakuierung von Personen.

Es gibt mehrere Normen auf der ganzen Welt: Österreich (RVS), Norwegen (Manual 021), Deutschland (RABT), Italien (ANAS), USA (NFPA) und PIARC (2012R05EN), die weithin akzeptiert werden. Alle diese Dokumente enthalten Entwurfsverfahren für die Brandschutzbelüftung.

Sollte der Lärm ein wichtiges Thema für die Umgebung im Innen- und Außenbereich sein, können unsere Ingenieure eine akustische Bewertung durchführen und geeignete Schalldämpfer oder technische Lösungen entwerfen, um den tatsächlichen Lärmpegel zu reduzieren.

Metro- und Schnellverkehrssysteme:

AXC/AXR Axialventilatoren für "Push-Pull-Systeme";
RLT-Anlagen, Schalldämpfer, Wechselrichter und Produkte für die Zuluftverteilung. Besondere Sorgfalt ist hierbei bei der Auswahl die Geräte geboten, die im Brandfall arbeiten müssen, um sichere und saubere Fluchtwege zu schaffen.
iese komplexen Untertagearbeiten erfordern während der Planungsphase eine detaillierte strömungstechnische Analyse, so dass mehrere CFD-Programme zur Verfügung stehen, z.B. SES (Subway Environmental Simulation), USA.

Systemair investiert daher sehr viel in F&E-Programme und verfügt über eines der modernsten Prüflabore in Europa, in dem wir Luft-, Geräusch- und Vibrationstests nach ISO-, EN-Normen durchführen können. Das Labor ist von AMCA zertifiziert und darüber hinaus können für unsere Kunden FAT-Tests durchgeführt werden.

Für unserer MRT-Abteilung steht dabei immer im Fordergrund, die Zufriedenheit der Kunden, die Bedürfnisse zu antizipieren, Sie in den Prozessen zu Unterstützung und jedes einzelne Projekt als eine Chance für gegenseitigen Mehrwert und Entwicklung zu sehen.

 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an uns:
Frank Poppe frank.poppe@systemair.de
Angelo Vismara angelo.vismara@systemair.it

MRT@systemair.com

Folgen Sie uns in unseren
sozialen Netzwerken
Feedback