Log in

An error occured while logging in. Please try again later. ×
Anmeldung fehlgeschlagen

Konto beantragen

Um unser Online-Angebot nutzen zu können, müssen Sie Kunde der Systemair GmbH sein. Sind Sie bereits Kunde, können Sie sich kostenlos registrieren und ein Konto anlegen. Nur für gewerbliche Kunden.

Möchten Sie Kunde werden und von unserer großen Produktpalette profitieren? >> Registrieren Sie sich jetzt.

Schloss Montabaur, Montabaur, Deutschland

Das Schloss Montabaur erhebt sich seit mehr als 1000 Jahren auf einer Bergkuppe über den Dächern der gleichnamigen Kreisstadt im Westerwald und überzeugt nicht nur optisch, sondern auch durch die Nutzung als 4-Sterne-Hotel.

Das historische Objekt ist ein „Green Building“. Selbst das neue, hochmoderne Veranstaltungszentrum wird energetisch hoch effizient beheizt bzw. passiv gekühlt. Damit auch in den „unterirdischen Saal“ Tageslicht dringt, sind die Wehrmauern durch schlanke, hohe Fenster aufgebrochen – ohne die klassische Ansicht des Schlosses zu zerstören. Genauso harmonisch fügt sich die ellipsenförmige-filigrane Kuppel aus Stahl und Glas in das Gesamtbild ein, die das Veranstaltungszentrum überdacht. So kann der entstandene, lichte Raum auch als Empfangssaal genutzt werden. Durch die Integration von Photovoltaikelementen in der Glaskuppel trägt diese zusätzlich zur Gewinnung regenerativer Energien bei. Diese kompensiert klimaneutral den Strombedarf des Neubaus.

 

Menge und Art der Ventilatoren von Systemair

2 x DV 30 mit Wärmerückgewinnung
1 x DV 15 Zuluftgerät
1 x KF 035 WRG-Gerät
1 x MUB-T
1 x DVS

 

Beschreibung der Herausforderungen 

  • Im Kuppelsaal mussten hohe architektonische Anforderungen mit technischer Funktionalität verknüpft werden. Hier ist die Zuluftführung in einer umlaufenden Balustrade unmittelbar vor der leichten Kuppelkonstruktion aus Stahl und Glas untergebracht. Dadurch wird eine großzügige und gleichmäßige Luftverteilung erreicht. Die Abluftführung erhebt sich mittig an einer Längsseite annähernd fünf Meter hoch ein schlanker „Turm“, über den eine Luftmenge von bis zu 10.000m³/h abgesaugt werden kann. Rund 20 Entwürfe wurden angefertigt, ehe Architekt Graf mit dieser ästhetischen Lösung zufrieden war.

 

  • Neben der Energiegewinnung wird auch der Energieverbrauch berücksichtigt. Damit der insgesamt um etwa 20 Prozent gesenkt werden konnte, hat der Fachplaner für das neue Veranstaltungszentrum eine Kombination aus Klimaböden mit abgestimmter Lüftungsanlage realisiert. Herzstücke dieser Anlagenkombination sind neben dem Klimaboden zwei zentrale Lüftungsgeräte vom Typ „DV30“, die von Systemair mit dem Green Ventilation-Label bewertet sind.

 

  • Im Klimaboden aus Wabenelementen befindet sich die wassergeführte Flächentemperierung. Thermisch nachkonditioniert wird die durch die Waben strömende Zuluft dann über die Lüftungsschlitze abgegeben. Sensoren im Raum steuern dabei die Luftmenge als auch die -temperatur und -feuchte. Dadurch, dass in die drei Heizkreise gesplittete Anlage auf die Medientechnik aufgeschaltet ist, können Nutzer beispielsweise selbst die Raumtemperatur oder die Durchströmung mit thermisch angepasster Frischluft innerhalb bestimmter Grenzen abstimmen.

 

  • Durch den integrierten Rotationswärmeübertrager mit nur 350 mm Baulänge ist die Anlage besonders kompakt. So konnte die gesamte Lüftungstechnik für den großen Seminar- sowie den Kuppelsaal in einem vergleichsweise winzigen Technikraum untergebracht werden. Außerdem überzeugte das Lüftungsgerät durch die hohe Energieeffizienz, zu der auch bis zu 85 Prozent Wirkungsgrad bei der Wärmerückgewinnung gehören

×
×
×
×
×
×
×