Systemair

AGB Systemair Schweiz AG

I.    Geltungsbereich

1.   Diese Allgemeinen Geschäftsbedingun­gen (AGB) gelten für Lieferungen und Lei­s­tungen der Syste­m­air Schweiz AG (nachfol­gend "Systemair") an den Kun­den.

2.   Mit Bestellung/Vertragsabschluss bestätigt der Kun­de, diese AGB zu kennen und de­ren Verbindlich­keit für die aktuelle, als auch für künftige Geschäfts­be­zie­hungen anzuer­kennen.

3.   Ohne schriftliche Zustimmung von Sys­tem­air sind Änderungen oder Ergänzungen dieser AGB oder des Vertrags sowie AGB des Kunden ungültig und sind für Sy­stemair unverbindlich.

4.   Die vorliegenden AGB gelten für alle nach dem 01.01.2019 getätigten Auftragsbestäti­gungen und Ver­träge.

 

II.   Zustandekommen des Vertrags

1.   Der Kauf-/Liefervertrag kommt mit Zustel­lung der Auftragsbestätigung an den Kun­den oder, bei Feh­len einer Bestätigung, mit Aussonderung der bestell­ten Produkte durch Systemair zustande.

2.   Sind werkvertragliche oder auftragsrechtli­che Leis­tun­gen der Systemair Gegenstand des Ver­trags, sind diese separat schriftlich zu vereinbaren. Das­selbe gilt für Änderun­gen oder Ergänzungen des Ver­trags.

 

III.  Rücktritt vom Vertrag

1.   Bestellungen von Produk­ten können vom Besteller annulliert wer­den, solange noch keine Auftragsbestäti­gung zugestellt oder die Produkte durch Sy­stemair noch nicht ausgesondert wur­den.

2.   Bestellungen von für Kunden speziell ange­fertigten Produkten können nur im Ein­verständnis mit Sys­tem­air annulliert wer­den (B-Artikel). Mit vor­gängiger, gegenseitiger Vereinba­rung kann Sys­te­mair originalverpackte, ungebrauchte und im Sorti­ment von Sys­temair noch enthaltene Produkte zu­rück­neh­men. Die Rücksendekosten trägt der Kunde. Auf retournierte Waren erheben wir eine Prüfungs- und Wiedereinlagerungsgebühr in Höhe von 30 % des Kaufpreises. Produkte welche vor mehr als 3 Monaten geliefert wurden, können nicht retourniert werden. Eine Barauszahlung der Gutschrift ist aus­geschlossen.

3.   Die gelieferten Produkte bleiben im Eigen­tum von Systemair bis zur vollständigen Be­zahlung des Kauf­preises. Ist der Kunde mit der Bezahlung des Kaufpreises in Ver­zug, kann Systemair vom Vertrag zurücktre­ten und die gelieferten Produkte zurückfor­dern.

4.   Systemair kann vom Vertrag ohne Weite­res zu­rück­tre­ten, wenn der Kunde mit ei­ner vereinbar­ten Vor­auszahlung in Verzug ist. Eine bereits gelei­stete An­zahlung wird – nach Verrechnung mit weite­ren offe­nen Rechnungen – an den Kunden rückvergü­tet.

5.   Für den administrativen Aufwand infolge Zahlungs­ver­zugs des Kunden kann eine Be­­ar­beitungs­gebühr von 10% des Auf­trags­wertes, minde­stens aber CHF 100.- belastet werden.

 

IV.  Preise

1.   Sofern nicht ausdrücklich anders bezeich­net, verste­hen sich Preisangaben immer netto, exklusiv Mehr­wertsteuer. Preisanga­ben in Preislisten, Homepage oder Prospek­ten sind unverbindlich. Preisän­derun­gen bis zum Vertragsab­schluss bleiben ausdrück­lich vorbehalten.

2.   Im Preis inbegriffen ist die Lieferung der bestellten Produkte in Standard-Verpa­ckung an den Sitz/Wohnsitz des Kunden in­nerhalb der Schweiz frei Haus. System­air ist in der Wahl des Transport­mit­tels frei. Für Lieferungen ins Ausland gehen sämtli­che Ko­s­ten für Transport, Versicherung, Steuern, Zölle, Ko­s­ten Ein- und Ausfuhrbe­willigungen etc. zulasten des Kunden.

3.   Nutzen und Gefahr für die Produkte gehen mit Über­gabe an den Transporteur oder Ab­holung durch den Kunden auf den Kun­den über. Der Kunde hat die Lieferung bei Empfang zu prüfen. Beanstandungen wegen Trans­portschäden müssen sofort nach Entde­cken durch den Kunden bei Post, Bahn oder Spediteur schriftlich gemeldet wer­den.

4.   Weitere Kosten für Transport (Avisierung, Lieferung in Zeitfenster 2h, Lieferung auf Fixtermin +/- 0.5h, Liefe­rung Pakete bis spätestens 09.00 Uhr, Express u.ä.), Versiche­rung, Steuern, Zölle etc. werden se­pa­rat in Rechnung gestellt.

5.   Von Systemair erbrachte Nebenleistun­gen, bspw. Montage, Inbetriebnahme, Er­stellen von Schema­tas, Service und War­tung etc., sind nicht im Preis inbe­griffen und separat schriftlich zu vereinbaren.

 

V.   Lieferbedingungen

1.   Alle Zeitangaben, Termine und Lieferfri­s­ten sind un­verbindlich, sofern nicht etwas anderes schriftlich ver­einbart ist. Wurde schriftlich ein verbindlicher Termin verein­bart, gilt er als eingehalten, wenn die bestellten Pro­dukte bis zum Ablauf der Frist dem Transport über­ge­ben werden.

2.   Bei Lieferverzögerungen seitens System­air wird ver­mutet (entgegen Art. 190 OR), dass der Kunde wei­terhin auf die Liefe­rung besteht. Verzug von Sys­temair be­rechtigt den Kunden weder zum Vertrags­rücktritt noch zur Forderung von Schadener­satz für verspätete Lieferung oder Ersatzbe­schaf­fung.

 

VI.  Zahlungsbedingungen

1.   Rechnungen der Systemair sind, soweit nicht schrift­lich anders vereinbart, innert 30 Tagen ab Rech­nungsdatum zu bezah­len. Nach Ablauf der Zah­lungsfrist schul­det der Kunde eine Mahngebühr von CHF 10.00 sowie einen Verzugszins von 5% p.a. Zudem kann Systemair die Lieferung weiterer be­stellter Produkte zurückhalten, ohne damit in Liefer­verzug zu geraten. Der Kunde ist nicht berechtigt, Forderun­gen von Systemair mit Gegenforderungen zu verrechnen.

2.   Bei Lieferungen ins Ausland ist der Kunde zur Vor­aus­zahlung des gesamten Rech­nungsbetrags ver­pflichtet.

3.   Allfällige Mängelrügen befreien nicht von der fristge­rechten Zahlung des Kaufprei­ses.

 

VII. Einsatz und Spezifikationen

1.   Die Installation von Systemair-Produkten darf nur durch Fachpersonal und gemäss den Bestimmun­gen der aktuell gültigen Da­ten- und Montageblätter erfolgen.

2.   Die von Systemair publizierten Angaben in Katalo­gen, Broschüren, Datenblättern, Web­sites in Text oder Bildform definieren die Beschaffenheit der Pro­dukte und ihre Verwendungsmöglichkeit abschlie­s­send und stellen keine Haltbarkeits- oder Be­schaf­fen­heitsgarantie dar. Abweichungen in Farbe, Form oder Material gegenüber Bil­dern oder Ausstel­lungs­stücken werden ausdrücklich vorbehalten. Syste­m­air über­nimmt keinerlei Garantie für die Tauglich­keit oder Eignung ihrer Produkte für einen bestimmten Zweck.

3.   Systemair behält sich vor, anstelle der bestellten Produkte andere, gleichwertige Produkte von Dritt­liefe­ranten zu liefern.

 

VIII. Prüfungspflicht des Kunden

1.   Die gelieferten Produkte sind sofort bei Empfang auf Mängel zu prüfen. Allfällige Mängel sind unverzüg­lich (innert max. 5 Ta­­gen seit Empfang) Systemair schriftlich anzuzeigen, ansonsten gilt die Lieferung als genehmigt.

2.   Verdeckte Mängel sind sofort nach Entde­cken schrift­lich anzuzeigen.

 

IX.  Gewährleistung

1.   Systemair leistet Gewähr dafür, dass die gelieferten Produkte die auf den entspre­chenden Datenblättern ausdrücklich aufge­führten Spezifikationen erfüllen. Im Üb­rigen wird die Gewährleistung im gesetz­lich zu­lässigen Rahmen wegbedun­gen.

2.   Der Kunde (auch für seine Hilfspersonen) trägt die Verantwortung für fach- und sys­tem­gerechten Ge­brauch und regelmä­s­sige Wartung. Unterlassene War­tung hat den Ver­lust der Gewährleistungsrechte zur Folge.

3.   Die Gewährleistungsfrist beträgt zwei Jahre ab Lieferdatum. Der Beginn des Fristenlaufs ist nicht von einer Prüf- oder Abnahmehandlung des Kun­den abhän­gig.

4.   Hat der Kunde Mängel rechtzeitig schrift­lich gemel­det, ist Systemair verpflichtet, mangelhafte Produkte entweder durch glei­che oder gleichwertige Produkte zu erset­zen, diese selbst oder durch Dritte repa­rie­ren zu lassen oder dem Kunden eine Gutschrift in Höhe des Nettopreises auszustellen. Systemair trifft die Wahl des Vorgehens.

 

X. Haftungsausschluss

1.   Die Gewährleistung von Systemair ist oben in Zif­fer IX vollständig umschrieben. Alle weiteren mög­li­chen Ansprüche des Kun­den gegenüber System­air, insbeson­dere auf Wandlung oder Minderung, wer­den ausdrücklich wegbedungen. Zudem be­stehen keine Ansprüche des Kunden auf Ersatz von Schä­den, die nicht am Pro­dukt selbst entstanden sind. Dies umfasst Kosten für die Suche von Scha­denursa­chen, Expertisen und Folgeschäden al­ler Art, bspw. Nutzungsausfall, Stillstandzei­ten, Er­trags­ausfall, entgangener Gewinn u.ä., soweit die Ur­sa­chen dafür nicht von Systemair vorsätzlich oder grob­fahrlässig gesetzt wurden.

2.   Im Umfang, in dem die Haftung von Sys­temair oben unter 1. ausgeschlossen wurde, gilt dies auch für die Haftung ihrer Angestell­ten, Vertreter und Hilfs­per­sonen.

3.   Schäden aller Art, die als Folge von höhe­rer Gewalt, wie bspw. Naturereignisse, Epi­demien, Mobilma­chung, Krieg, Aufruhr, erhebliche Betriebsstörun­gen, Unfälle, Ar­beitskonflikte, verspätete oder fehler­hafte Zulieferung von Rohmaterialien, Halb- oder Fertigfabrikate, Nichtverfügbarkeit von wichti­gen Werkstücken, behördliche Mass­nahmen (Em­bar­gos, Export- oder Importbe­schränkungen) ein­tre­ten.

 

XI.  Weiterverkauf Systemair-Produkte

Im Falle eines Weiterverkaufs der Systemair-Produkte hat der Kunde seinem Käufer minde­stens dieselben Gewährleistungsaus­schlüsse zu überbinden.

 

XII. Salvatorische Klausel

Sofern eine oder mehrere der vorstehenden Bestim­mun­gen unwirksam sind oder werden, bleibt die Wirk­samkeit der übrigen Bestimmun­gen unberührt.

 

XIII. Anwendbares Recht und Ge­richtsstand

1.   Es gilt Schweizer Recht unter Ausschluss der An­wend­barkeit des Übereinkommens der Vereinten Na­tionen über den internatio­nalen Warenkauf vom 1. März 1991 (Wiener Kaufrecht).

2.   Für sämtliche Streitigkeiten sind ausschliess­lich die Gerichte am Sitz der Sy­stemair zuständig.

 

Follow us on our social channels
Feedback